Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

School of the Holy Beast (1974)

Im Namen der Tochter, des Paters und der Heiligen Geilheit

Seijû gakuen (School of the Holy Beast) von Noribumi Suzuki (1974) ist ein ziemlich guter Pinky-Violence-Film über ein japanisches Nonnenkloster, in dem – natürlich – alle Nonnen irgendwie homoerotisch und sadomasochistisch veranlagt sind. Ganz oben in der Hierarchie steht – natürlich – ein bärtiger Priester, der – natürlich – ungefähr die Hälfte der Nonnen schwängert und sie anschließend – … – durch sadomasochistische Hexenprozesse entsorgen lässt. Doch eine rechtschaffene Hippie-Nonne setzt sich das Ziel, das System mal so richtig zu grooven.

Der Film ist großartig gedreht, mit vielen opulenten Aufnahmen (s.o.), leider driftet er recht häufig ins cheesig-softpornöse hinab; aber nun gut, das ist genrebedingt. Dabei ist er meiner Meinung nach nicht wirklich erregend, dafür aber äußerst unterhaltsam und alles in allem ein qualitativ hervorragender Exploitationfilm. Ihm fehlt leider noch das – so wenig ich diesen Ausdruck mag – „gewisse Etwas“, vielleicht eine gewisse Schrägheit, um ein wirklich hervorragender Film zu sein. Gerne hätte ich ihn mit dem unten rezensierten Grass Labyrinth gekreuzt und gesehen, was dabei herausgekommen wäre. Nun ist diese Chance leider nicht gegeben. Was aber auch – natürlich – nicht schlimm ist. 91 min. (6,5/10)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 1. Dezember 2011 von in Filme und getaggt mit , , , , , , , .
unsoundaesthetics

Alternative, elektronische und instrumentale Musik

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Strange Flowers

Highly unusual lives.

KinoKlandestin

Das freie studentische Kino der BUW

licence d'artiste

par benoit david

MISE EN CINEMA

Filmreviews.

der breite grat

Filmbesprechungen für einen Grat statt Graben zwischen Arthouse und Exploitation

%d Bloggern gefällt das: