Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Edipo Re (1967)

Pier Paolo Pasolinis Oedipus-Verfilmung Edipo Re beginnt nicht, wie man erwarten würde, im Griechenland des Altertums, sondern im Vorkriegsitalien, wo ein Vater (und Soldat) voll Eifersucht und Verachtung auf seinen … Weiterlesen

29. April 2012 · 2 Kommentare

Safe (1995)

Todd Haynes gelingt mit seinem Film Safe eine außergewöhnliche Variation des Horrorfilms: Das Grauen basiert hier nicht auf Monstern, übernatürlichen Phänomenen, sondern auf… Ja, worauf eigentlich? Hausfrau Carol (Julianne Moore) fühlt sich … Weiterlesen

29. April 2012 · Ein Kommentar

{1955} dementia

Kennt man die Filme David Lynchs, so drängt sich einem beim Schauen von Dementia der Stempel Proto-Lynch auf: Eine junge Frau erlebt eine Nacht voll seltsamer Geschehnisse und Begegnungen und so ganz … Weiterlesen

17. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

paolo cavara, gualtiero jacopetti & franco prosperi, {1962} mondo cane

Mondo Cane ist wohl die Mutter aller S(c)hmockumentarys! Widerliches wird gepaart mit Bikinimädels, Niedliches mit scheinbarer Unmenschlichkeit, (mehroderweniger) Wahres mit Erfundenem. Alles ist aufgeregt, von überallher schreit es einem !!!SENSATIONSENSATIONSENSATION!!! … Weiterlesen

16. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

yoshihiko matsui, {1988} tsuitô no zawameki

Der 15o-minütige Noisy Requiem hat (fast) nichts an Normalität zu bieten. Gleich zu Anfang lernt man den Hauptcharakter des Films kennen, dessen Figur und Handlungen die anderen Charaktere und Handlungen des … Weiterlesen

16. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Diamonds of the Night (1964)

Jan Němecs Diamonds of the Night (Démanty noci) zeigt die Flucht zweier tschechischer Jungen vor den Nazis. In seiner nicht-linearen Struktur vermengt er Gedankenblitze, Erinnerungen, Träume und Ahnungen zu einer sehr subjektiven, sehr … Weiterlesen

16. April 2012 · Ein Kommentar

Fascination (1979)

Ein junger Bandit betrügt seine Bande und flüchtet vor ihnen in ein Schloss, in dem sich zwei (explizit) bisexuelle Damen auf ein satanistisches Gesundheitsvorsorgetreffen vorbereiten. Irgendwann zerschnibbelt eine von ihnen … Weiterlesen

16. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Elephant (1989)

1.) Das lange Schreiten eines Mannes. 2.) Die Kanone & der Schuss. 3.) Die Flucht. 4.) Das leblose Opfer. 1.) Das lange Schreiten eines Mannes. 2.) Die Kanone & der … Weiterlesen

16. April 2012 · Ein Kommentar

chris marker, {1983} sans soleil

» Sans Soleil Egal welche Inhaltsangabe oder Beschreibung von Chris Markers Sans Soleil man vor Anschauen des Films auch liest: keine Aneinanderreihung von Worten kann diesen Film wirklich erfassen. Deshalb sind … Weiterlesen

11. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Der freie Wille (2006) und der Neuere Deutsche Film

Matthias Glasners Der freie Wille ist ein überzeugend gespielter Film über den Versuch des aus dem Gefängnis entlassenen Vergewaltigers Theo (gespielt von Jürgen Vogel), ein „normales“ Leben zu führen. Er trifft auf … Weiterlesen

9. April 2012 · 2 Kommentare

Le Samouraï (1967)

Jean-Pierre Melvilles Le Samouraï handelt vom Killer Jef Costello (gespielt von Alain Delon), der nach einer halb gescheiterten Mission sowohl von seinen Auftraggebern als auch von der Polizei durch Paris gejagt … Weiterlesen

9. April 2012 · Ein Kommentar

Seconds (1966)

John Frankenheimers Seconds ist ein teils recht kunstvoll gedrehter und dennoch sehr klassischer Thriller über einen alternden Bankmanager, der von einer obskuren Firma die Möglichkeit erhält, ein neues Leben zu beginnen – … Weiterlesen

8. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Saddest Boy in the World (2008)

In einer übersättigten Version der USA der 50er Jahre lebt der neunjährige Timothy, der traurigste Junge der Welt. Niemand mag Timothy. Seine Haustiere sterben wie die Fliegen, seine Mutter ist desinteressiert, die … Weiterlesen

8. April 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Doom Generation (1995)

The Doom Generation, der – nach eigener Aussage – „heterosexuelle“ Film von New-Queer-Cinema-Regisseur Gregg Araki, behandelt eine Dreiecksbeziehung zwischen dem Teenagerpaar Amy und Jordan (gespielt von Rose McGowan und James Duval) … Weiterlesen

8. April 2012 · 3 Kommentare