Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Tuvalu (1999)

Veit Helmers Tuvalu sticht, zumindest meiner bisherigen Erfahrung nach, stark aus der allgemeinen Tendenz des „neueren“ deutschen Films heraus – hier wird nicht (was bei der Story durchaus möglich wäre) das Lebensleid der … Weiterlesen

25. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Strange World of Coffin Joe (1968)

The Strange World of Coffin Joe (O Estranho Mundo de Zé do Caixão), Produkt der brasilianischen Horrorikone José Mojica Marins, ist, falls es so etwas geben kann, ein solider B-Movie. … Weiterlesen

20. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Derek Jarman, {1993} Wittgenstein

» Wittgenstein Derek Jarmans Wittgenstein ist außerordentlich bunt und gleichzeitig schwarz. Die bunte Handlung, „das Leben“, findet zumeist in der Mitte des Bildes statt, von einer lauernden Schwärze bedrängt, die den … Weiterlesen

19. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Wittgenstein (1993)

Lugwig Wittgenstein mag, als Person, nicht besonders sympathisch gewesen sein, aber Derek Jarmans Portrait des großen Philosophen ist es umso mehr. Trotz seines extremen Minimalismus (die Schauspieler bewegen sich fast … Weiterlesen

18. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Cook, the Thief, His Wife & Her Lover (1989)

Als Jugendlicher sah ich zum ersten Mal Peter Greenaways Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber. Die Story hörte sich schließlich interessant genug an: Die Frau eines brutalen Mafiosos … Weiterlesen

17. Juni 2012 · 6 Kommentare

Lucifer Rising (1972)

Ein psychedelisches Potpourri okkulter Bilder: In Lucifer Rising zerstampft Anger die alten Ägypten, Babylon, Vulkane, Außerirdische, Stonehenge und (natürlich) Luzifer zu einem esoterischen Brei – und es ist ein wunderbarer Brei. Dieser … Weiterlesen

17. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Actor (1993)

In Mohsen Makhmalbafs Honarpisheh (The Actor) spielt der iranische Schauspieler Akbar Abdi sich selbst – einen erfolgreichen Schauspieler, der allerdings lieber an künstlerischen Filmen statt an gut bezahlten Klamaukstreifen mitwirken würde. Allerdings … Weiterlesen

17. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar