Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Letztes Jahr in Marienbad (1961)

Der experimentierfreudige Regisseur Alain Resnais (Hiroshima mon amour, Muriel) und der avantgardistische Autor Alain Robbe-Grillet (Der Augenzeuge, Die Jalousie) tun sich zusammen; Robbe-Grillet schreibt ein Drehbuch, Resnais dreht den Film, … Weiterlesen

23. Juli 2012 · Ein Kommentar

A Zed & Two Noughts (1985)

Boff. Mit jedem Film, den ich von ihm sehe, bewundere ich Peter Greenaway ein bisschen mehr – ja, das ist nicht schwer, ist er doch so eine Art cinematisches Wunderkind, … Weiterlesen

21. Juli 2012 · Ein Kommentar

Paris – Rom oder Die Modifikation (1957)

Während ich es seit der Einrichtung dieses Blogs geschafft habe, über jeden gesehenen Film zu schreiben, gilt gleiches bedauerlicherweise nicht für die Bücher, die ich seitdem gelesen habe – und … Weiterlesen

17. Juli 2012 · 2 Kommentare

School in the Crosshairs (1981)

In seinem ersten Film, dem wirklich unfassbaren Hausu (1977), stellte der japanische Regisseur Nobuhiko Obayashi, der zuvor hauptsächlich Werbevideos gedreht hatte, die Konventionen des Horrorfilms auf den Kopf. Der Film lieferte ein … Weiterlesen

16. Juli 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Adventures of Electric Rod Boy (1987)

Wir kennen es aus Tetsuo: Seltsam organische Maschinen verschlingen den menschlichen Körper und vereinen sich zu obszönen Sexualsymbolen, aus deren diversen Schläuchen und Kabeln die Fluide sickern. Wir kennen es … Weiterlesen

15. Juli 2012 · 2 Kommentare

Pinocchio (2009)

In seiner postmodernen, nihilistischen Neuerzählung der Kindergeschichte von Carlo Collodi macht der französische Comickünstler (und Persepolis-Co-Regisseur) Winshluss die Hauptfigur zu einem waffentauglichen Superroboter. Während sein Erschaffer Geppetto die Pläne zu … Weiterlesen

8. Juli 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Rainer Werner Fassbinder, {1979} Die dritte Generation

» Die dritte Generation Die erste Generation, Opa Gast, verherrlicht den Kriegszustand und die Zeit zwischen den Kriegen – sie sind ihm Argumente für’s Leben, Medizin gegen intellektuelle Verirrungen in … Weiterlesen

6. Juli 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Die dritte Generation (1979)

Vor nicht allzu langer Zeit äußerte ich hier ja meine Enttäuschung über Rainer Werner Fassbinders Händler der vier Jahreszeiten (1971), mit dessen eigenwilligem Ton – irgendwo zwischen ernstem Melodrama und … Weiterlesen

5. Juli 2012 · Ein Kommentar

Images (1972)

AMOKLAUF IN PHANTASIA In Robert Altmans Images wird die Kinderbuchautorin Cathryn zunächst nur vom penetrant-lüsternen Geist ihres toten Ex-Mannes verfolgt; mit der Zeit sammelt sich allerdings eine ganze Truppe von entweder übernatürlichen … Weiterlesen

4. Juli 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Jan Švankmajer, {1964} Poslední trik pana Schwarcewalldea a pana Edgara

» Poslední trik pana Schwarcewalldea a pana Edgara Je mehr Filme von Švankmajer ich mir anschaue, desto klarer wird mir, dass Švankmajers Welt eine völlig eigene ist. Seine Technik, seine Bildsprache, seine Geschichten … Weiterlesen

4. Juli 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

The Last Trick (1964)

In Jan Švankmajers Poslední trik pana Schwarcewalldea a pana Edgara (aka The Last Trick) treten zwei mechanische Magier(-Puppen) in einem Wettbewerb gegeneinander an, im Zuge dessen sie ihre Tricks in solche … Weiterlesen

4. Juli 2012 · Ein Kommentar

Jewgeni Onegin (1837/1980)

Über Alexander Puschkins Versroman Jewgeni Onegin wurde schon so viel gesagt und geschrieben, dass die Welt wirklich nicht noch eine weitere Meinung zu diesem Werk braucht. Dessen bin ich mir bewusst. Alles, … Weiterlesen

4. Juli 2012 · Ein Kommentar