Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Night of the Comet (1984)

Nach dem Vorbeiziehen eines mysteriös strahlenden Kometen (der, wie hier impliziert wird, vor Tausenden von Jahren schon die Saurier ausgelöscht hat) wird alles Leben auf dem Planeten Erde im Jahre … Weiterlesen

30. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Les dites cariatides (1984)

Von Anwohnern und Touristen unbeachtet lehnen sie, manchmal nur in Fetzen gekleidet, manchmal vollkommen nackt, in lasziven Posen an Pariser Hausfassaden. Niemand weiß, was sie dort zu suchen haben. Seit … Weiterlesen

30. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Le souvenir d’un avenir (2003)

Le souvenir d’un avenir oder Remembrance of Things to Come ist ein schöner Film-Essay von Yannick Bellon und dem kürzlich verstorbenen Chris Marker über die Photographin Denise Bellon (die Mutter von Yannick Bellon). … Weiterlesen

26. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

It’s Alive (1974)

Frank und Lenore erwarten ihr zweites Kind. Bei der Geburt kaut das Baby nicht nur seine eigene Nabelschnur durch, es bringt auch gleich das gesamte Geburtsteam um und entpuppt sich … Weiterlesen

26. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Cybele (1968)

Sechs nackte Japaner tanzen durch einen Garten. Plötzlich taucht eine Frau auf (Kybele?) und beginnt, die Männer in eigenartigen Spielchen zu misshandeln: Sie schiebt ihnen Räucherstäbchen zwischen die Pobacken, bindet … Weiterlesen

20. August 2012 · 2 Kommentare

Import/Export (2007)

In Import/Export bewegt sich einer der beiden Erzählstränge um die ukrainische Krankenschwester Olga (Segment Import), die ihre Familie verlässt, um in Österreich eine bessere berufliche Zukunft zu suchen. Wir sehen, wie ihr Gehalt … Weiterlesen

18. August 2012 · Ein Kommentar

Diabeł (1972)

Herr Fräulein Himbär und ich hatten so unsere Schwierigkeiten mit dem polnischen Regisseur Andrzej Żuławski: Wir liebten, liebten, liebten, liebten, liebten, ich kann es nicht oft genug wiederholen, liebten, liebten, liebten … Weiterlesen

16. August 2012 · Ein Kommentar

Wavelength (1967)

Michael Snows Experimentalfilm Wavelength ist ein mysteriös einfaches Dingsbums. Es besitzt Ansätze einer Handlung, ja sogar eines Gewaltverbrechens (wie gesagt, Ansätze davon); diese Geschehnisse sind allerdings wirklich nur periphere Ablenkungen für eine … Weiterlesen

15. August 2012 · 2 Kommentare

Brand Upon the Brain! (2006)

Ein paar Gedanken: 1. Guy Maddin schaute sich für seinen Film viel von den großen frühen Sowjetregisseuren – Eisenstein, Pudovkin etc. – ab: Die ruckartige, mit starken Kontrasten arbeitende Montage … Weiterlesen

15. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Conrad, Herzog, Coppola: Herzen der Finsternis

Eigentlich hatte ich an dieser Stelle einen kleinen Nachruf auf den kürzlich verstorbenen Chris Marker schreiben wollen, eigentlich hatten Herr Fräulein Himbär und ich vor, bis heute neben den vier … Weiterlesen

5. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar