Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Introspection {Sara Kathryn Arledge, 1941 & 1946}

Es gibt Filme, die man, oder eher: der Desinteressierte Schmock, einfach nicht ansehen sollte, nachdem er mehr als einen Liter Linsensuppe gegessen hat. Introspection gehört dazu. Schaut man ihn hingegen … Weiterlesen

28. Februar 2014 · 3 Kommentare

Nosferatu {Friedrich Wilhelm Murnau, 1922}

Nosferatu ist ein Film, zu dem schon viel geschrieben und gesagt wurde. Ich habe ihn nun zum zweiten Mal gesehen, und er ließ mich vollkommen unberührt. Ich weiß nicht, warum … Weiterlesen

26. Februar 2014 · 2 Kommentare

The Private Life of a Cat {Alexander Hammid (& Maya Deren), 1944}

Desinteressierter Schmock fragt sich, was Herr Fräulein Himbär wohl zu den Kätzchen geschrieben hätte – hätte sie gequietscht? Wie liest sich Quietschen, als Text? Die nächsten drei Monate werden eine … Weiterlesen

25. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Drowning by Numbers {Peter Greenaway, 1988}

Ein weiterer Text vom mehr Komplettistischen als Perfektionistischen Schmock: Vor etwa anderthalb Jahren habe ich hier schon einmal über Greenaways Drowning by Numbers geschrieben. Rückblickend betrachtet ist es kein besonders … Weiterlesen

24. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Ritual in Transfigured Time {Maya Deren, 1946}

Es folgt an dieser Stelle: Ritual in Transient Self-Entertainment {Meh. Schmocken, 2014}: In meinem Text zu Derens vorherigem Film, A Study in Choreography for Camera, habe ich eine starke Veränderung … Weiterlesen

23. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Death in the Seine {Peter Greenaway, 1988}

Die Stubenhocker sind fleißig: Anna Malina Himbär macht sich entschlossen an ihre Arbeit, der Schmock stürzt sich in die Seine.* * Hahaha. Zwischen April 1795 und September 1801, in der … Weiterlesen

20. Februar 2014 · 2 Kommentare

A Study in Choreography for Camera {Maya Deren, 1945}

Wie schrieb ich im letzten Text, im Leopardenfummel durch die Straßen tänzeln? Vielleicht hätte Maya Deren mich ja sogar gefilmt! Im Vergleich zu ihren ersten beiden Filmen wirkt Derens A … Weiterlesen

18. Februar 2014 · 4 Kommentare

Female Trouble {John Waters, 1974}

Irgendwann wird auch der Desinteressierte Schmock in einem Leopardenfummel durch die Straßen tänzeln. Irgendwann. Dawn Davenport, gespielt von der unvergleichlichen Divine, verprügelt ihre Eltern, nachdem sie ihr zu Weihnachten nicht … Weiterlesen

16. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

die verbesserung von mitteleuropa, roman. Von Oswald Wiener (1969)

Puh. Oswald Wieners die verbesserung von mitteleuropa gelesen, nun etwas darüber schreiben. Sollte man das überhaupt? Ist das Buch nicht ein zweithundertseitiges, dichtbedrucktes (fünfzigzeiliges), durchweg kleinbuchstabiges Anrennen gegen die Sprache? … Weiterlesen

12. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

At Land {Maya Deren, 1944}

Derensinteressierter Schmock hat heute keine Zeit für Scherze. Unerwarteterweise setzen wir unsere Odyssee-Reihe nach Nostos und Uliisses noch fort: In ihrem zweiten (vollständigen) Film präsentiert uns Maya Deren eine, wie … Weiterlesen

10. Februar 2014 · 2 Kommentare

Uliisses {Werner Nekes, 1982}

Wer ist es? Is es der Desinteressierte Schmock? Isses ein anderer Schmock? Nee, Uli isses. In seinem ersten Langfilm kombiniert Werner Nekes das Epos Homers, den Roman Joyces und das … Weiterlesen

9. Februar 2014 · Ein Kommentar

Witch’s Cradle {Maya Deren & Marcel Duchamp, 1943}

Während des ganzen Filmes fragte sich Desinteressierter Schmock, warum sich Maya Deren für diesen Film wohl die Haare geglättet hat. Oder trägt sie sonst eine Dauerwelle? Gab’s 1943 Dauerwellen? Haarglättungen? … Weiterlesen

6. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Nostos {Franco Piavoli, 1990}

Seit dem Fall der Trojanischen, nein, der Berliner Mauer(n) irrt der Danaische Schmock durch die Gewässer Zentralbrandenburgs, geplagt vom Heimweh nach seinem own private Ithaka, diesem Ort am Ende der … Weiterlesen

5. Februar 2014 · 2 Kommentare

Meshes of the Afternoon {Maya Deren & Alexander Hammid, 1943}

Seitdem er diesen Film gesehen hat, wird der Desinteressierte Schmock von einem Ohrwurm geplagt: Einer eigenen Version von Bobby Picketts „Monster Mash“, bei der irgendjemand den afternoon mesh tanzt (It was an arthouse … Weiterlesen

3. Februar 2014 · 3 Kommentare