Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Přežít svůj život (2010)

Mit Přežít svůj život (Surviving Life / Sein Leben überleben, 2010) haben Herr Fräulein Himbär und ich heute den bislang (aber hoffentlich nicht endgültig) letzten Film des wunderbaren Jan Švankmajer gesehen. … Weiterlesen

8. Juni 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Jídlo (1992)

Ich glaube, ich habe hier bisher noch nie den deutschen Titel eines Films gelobt, also folgt jetzt eine kleine Premiere: Das kleine Fressen, nicht schlecht, nicht schlecht, gar nicht schlecht. Natürlich könnte … Weiterlesen

30. Mai 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Animated Self-Portraits (1989)

  19 internationale Animationskünstler stellen sich in weniger als acht Minuten in ihrem eigenen Stil vor. Das ist, wie man sich denken kann, unglaublich dicht und eine Überflutung von Information, … Weiterlesen

25. Mai 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Flora (1989)

Ein halb arcimboldoesk-gemüsebasierter, halb knetmassengeformter Leib, gefesselt an ein Bettgestell, den Kräften von Fäulnis und Auflösung ausgesetzt, dabei noch bei vollem Bewusstsein, ein Ausdruck des Entsetzens im Gesicht, Maden, Schimmel, … Weiterlesen

24. Mai 2013 · 3 Kommentare

Tma, světlo, tma (1989)

In Tma, světlo, tma (Darkness, Light, Darkness) baut sich ein Knetmassenmensch, angefangen bei einer Hand und einem Paar Augen, selbst zu einem vollständigen Körper zusammen. Das Spektakel ist einfallsreich und … Weiterlesen

21. Mai 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Meat Love (1989)

  Ein kurzer Blick, der alles verändert. Ein frecher Klaps auf den Po. Ein Tanz. Ein wilder Liebesakt in einem Teller Paniermehl. Und dann, ach!, das jähe Ende der Romanze: … Weiterlesen

8. Mai 2013 · Ein Kommentar

Another Kind of Love (1988)

Jan Švankmajer macht ein Musikvideo: Das ergibt erst einmal natürlich Sinn, da Musikvideos doch lange (und vielleicht sogar bis heute) ein Ventil für kreative, experimentelle Filmtechniken war (ist). Und Švankmajers Ästhetik, … Weiterlesen