Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Symphonie Diagonale {Viking Eggeling, 1924}

Abstrakte, weiße Figuren wachsen und vergehen in tiefer Schwärze. Viking Eggeling hatte Musik im Sinn, als er an diesem, seinem einzigen, Film arbeitete. Zuvor malte er lange Sequenzen abstrakter Figuren … Weiterlesen

17. September 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Häxan: Witchcraft Through The Ages {Benjamin Christensen, 1922/1968}

Vor einigen Jahren sahen wir Häxan in der langen Version in einem Kino mit Live-Orgelbegleitung. Da Häxan der nächste Film auf der Film als subversive Kunst-Liste war, entschlossen wir uns, ihn diesmal in der … Weiterlesen

8. August 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

The Pilgrim {Charlie Chaplin, 1923}

Opa Schmock erzählt eine Geschichte von damals: Östlich von Berlin, auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Frankfurt an der Oder, gibt es einen kleinen Ort namens Pillgram. Ich bin jahrelang … Weiterlesen

Basic Autopsy Procedure {US Army, 1961} und The Act of Seeing with One’s Own Eyes {Stan Brakhage, 1971}

Sind Sie zu FETT? Brechen regelmäßig STÜHLE unter Ihrem ENORMEN GEWICHT zusammen? Oder VERSCHWINDEN die Stühle manchmal einfach unter Ihnen, in den dunklen Zonen Ihrer FETTWÜLSTE? Dann probieren Sie JETZT … Weiterlesen

17. März 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Nosferatu {Friedrich Wilhelm Murnau, 1922}

Nosferatu ist ein Film, zu dem schon viel geschrieben und gesagt wurde. Ich habe ihn nun zum zweiten Mal gesehen, und er ließ mich vollkommen unberührt. Ich weiß nicht, warum … Weiterlesen

26. Februar 2014 · 2 Kommentare

The Private Life of a Cat {Alexander Hammid (& Maya Deren), 1944}

Desinteressierter Schmock fragt sich, was Herr Fräulein Himbär wohl zu den Kätzchen geschrieben hätte – hätte sie gequietscht? Wie liest sich Quietschen, als Text? Die nächsten drei Monate werden eine … Weiterlesen

25. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Meshes of the Afternoon {Maya Deren & Alexander Hammid, 1943}

Seitdem er diesen Film gesehen hat, wird der Desinteressierte Schmock von einem Ohrwurm geplagt: Einer eigenen Version von Bobby Picketts „Monster Mash“, bei der irgendjemand den afternoon mesh tanzt (It was an arthouse … Weiterlesen

3. Februar 2014 · 3 Kommentare

Rhythmus 21 {Hans Richter, 1921}

Schmock. Schmock. Schmock. Schmockschmockschmock. Schmockockockockock. Schmock.: (Auch) Film ist Rhythmus: Eine Abfolge von Bewegungen, manchmal nur einer einzigen, manchmal mehreren nebeneinander; sich überlappend, sich reflektierend, sich widersprechend, mal von oben, … Weiterlesen

15. Januar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Sunnyside {Charlie Chaplin, 1919}

Der vier Jahre nach Work entstandene Sunnyside ist schon um einiges komplexer; wenn man sich wie ich mit Chaplins Filmen nicht wirklich auskennt, ist es aber schwierig ihn irgendwie einzuordnen. … Weiterlesen

26. Dezember 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Work {Charlie Chaplin, 1915}

Männer bekommen kein Frühstück (und echauffieren sich stundenlang darüber zu sich selbst, anstatt sich welches zuzubereiten, diese Babys), Gasöfen explodieren im Minutentakt, Karren werden Hügel hochgezogen, auf Bananenschalen wird ausgerutscht, … Weiterlesen

25. Dezember 2013 · Ein Kommentar

The Great Train Robbery {Edwin S. Porter, 1903}

Vor einer Weile schenkte Herr Schmock mir ein Daumenkino mit Edwin Porters berühmtem Banditen. Voller Freude und wiederkehrendem Erstaunen* ließ ich mich immer wieder von diesem namenlosen Banditen erschießen. Und … Weiterlesen

17. November 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Dog Star Man {Stan Brakhage, 1961-1964}

Ich bedauere es immer wieder, dass viele Filme, die wir uns ansehen eigentlich eine richtige Leinwand, von einem richtigen Projektor beleuchtet, verdienen, anstelle eines Monitors in einer tageslichten oder beleuchteten … Weiterlesen

7. November 2013 · 4 Kommentare

Das Cabinet des Dr. Caligari {Robert Wiene, 1920}

Tretet herein, tretet herein, ins Cabinet des Dr. Schmocari! Lest, mit eigenen Augen, welch Gedanken und Meinungen sein wirrer Geist hervorbringt, die da wären: Zickzackzackenlinien. Ein Mörder, der über schräge … Weiterlesen

5. November 2013 · Ein Kommentar

Mothlight {Stan Brakhage, 1963}

Verärgert, die toten Insekten in seinen Wohnungen stets gedankenlos entsorgt zu haben, schreibt der Desinteressierte Schmock: Man stelle sich einen Film vor, der weder mit einer Kamera (weder Film- noch … Weiterlesen

4. November 2013 · Ein Kommentar