Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Playtime {Jacques Tati, 1967}

It’s HammerTime Playtime! Als wir gestern im Kino saßen und auf der Leinwand Touristen busweise in ein futuristisches Pariser Hochhausviertel transportiert wurden, dachte ich mir: Wow, Paris sah also damals … Weiterlesen

23. April 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Death in the Seine {Peter Greenaway, 1988}

Die Stubenhocker sind fleißig: Anna Malina Himbär macht sich entschlossen an ihre Arbeit, der Schmock stürzt sich in die Seine.* * Hahaha. Zwischen April 1795 und September 1801, in der … Weiterlesen

20. Februar 2014 · 2 Kommentare

J’irai comme un cheval fou {Fernando Arrabal, 1973}

Letzte Woche hatten Herr Fräulein Himbär und der Desinteressierte Schmock eine Panikattacke: Denn nach Alejandro Jodorowskys El Topo (1970) sahen wir einen weiteren Film aus dem mouvement panique: Fernando Arrabals … Weiterlesen

12. Januar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Jokos Ehrentag von Roland Topor (1969)

Eines Morgens geht Joko über die Straße, er ist auf dem Weg zur Arbeit, es ist schon etwas spät, und Joko befürchtet, zum ersten Mal verspätet bei der Arbeit einzutreffen, … Weiterlesen

9. Dezember 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Vergessene Literatur: Träume von Räumen von Georges Perec (1974)

(Ich habe in diesem Blog nun seit einiger Zeit nicht mehr über Literatur geschrieben; einerseits, weil ich nicht zu sehr von dem offensichtlichen Fokus dieses Blogs ablenken wollte, andererseits, weil … Weiterlesen

24. November 2013 · 2 Kommentare

L’Arrivée d’un train en gare de La Ciotat {Auguste & Louis Lumière, 1895}

Weit in der Ferne, wo parallel verlaufende Schienen sich treffen, erkennen wir ein Objekt. Das Objekt gibt sich als eine Draisine zu erkennen, die sich uns langsam nähert. Auf der … Weiterlesen

18. November 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Je vous salue, Marie {Jean-Luc Godard & Anne-Marie Mieville, 1985}

Da es mir zwei (inzwischen gar drei) Tage nach dem Anschauen von Je vous salue, Marie und den darauf folgenden Gesprächstherapien (wenn ich Jean-Luc angesichts dieses Films für etwas danken … Weiterlesen

4. September 2013 · 3 Kommentare