Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Sayat Nova {Sergej Parajanov, 1968}

Desinteressierter Schmock fasst zusammen: Parajanovs Sayat Nova, besser bekannt als The Colo(u)r of Pomegranates, ist, kurz und bündig ausgedrückt, ein schlichtweg wunderschöner Film. Wie uns Parajanov (oder wohl eher ein … Weiterlesen

24. April 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Трактора {Igor & Gleb Aleinikow, 1987}

Oh Traktor, göttlicher Traktor… Gleb und Igor Aleinikows Film glorifiziert zunächst, in typischer Aleinikow-Manier, das Symbol des sowjetischen Landarbeiters: Den Traktor. Herr Fräulein Himbär war so nett, mir den russischen … Weiterlesen

28. Januar 2014 · 2 Kommentare

Революционный Этюд {Gleb & Igor Aleinikow, 1987}

Krud animierte heroische Hampelmännchen und CCCP-Schriftzüge, zwei mit der Kamera flirtende Männer mit seltsamen Brillen, durch Moskau tollende Stereotypen, verzerrte Ansprachen und schließlich Moskau selbst – kopfstehend. Wenn man den … Weiterlesen

15. Januar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Жестокая болезнь мужчин {Igor & Gleb Aleinikow, 1989}

Erst die Tonspur macht die Atmosphäre trifft auch auf Igor & Gleb Aleinikovs Жестокая болезнь мужчин (Cruel Illness of Men) zu. In diesem Fall besteht die (tolle) Tonspur aus Noise … Weiterlesen

9. Januar 2014 · 2 Kommentare

Я холоден. Ну и что? {Gleb & Igor Aleinikow, 1987}

Desinteressierter Schmock hat sogar mal angefangen, Russisch zu lernen. Er kann es zwar nicht sprechen, er kann es nicht verstehen, aber zumindest ist er am Ende von russischen Filmen immer … Weiterlesen

7. Januar 2014 · 2 Kommentare

Dead Man’s Letters (1986)

Der Tod ist leider selten kurz und schmerzlos. Vielleicht ist er oft eher ein langer, ungewisser Prozess, bei dem sich der Sterbende innerlich in einem ziemlich grausamen Schwebezustand zwischen Hoffnung … Weiterlesen

20. Juli 2013 · Ein Kommentar

Idi i smotri (1985)

Sowohl für Hollywood als auch für den sowjetischen Film waren die Gräueltaten der Nazis immer ein praktisches Thema: Man darf – durch Wahrheit und Realismus legitimiert – furchtbare, unaussprechliche Verbrechen … Weiterlesen

11. März 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Nostalghia (1983)

In Andrej Tarkowskijs Filmen gibt es immer sehr viel Wasser. Es fließt über den Boden, plätschert durch marode Dächer, oder regnet ganz gewöhnlich vom Himmel. Manchmal stehen die Figuren auch … Weiterlesen

27. Januar 2013 · Ein Kommentar

sergei parajanov, {1965} тіні забутих предків

» Tіні забутих предків Es ist 1965: Sergei Parajanov dreht einen Film, der 1865 spielt. Es ist 2o12: A Hawk and a Hacksaw begleiten diesen Film live mit von ihnen selbst … Weiterlesen

12. März 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Shadows of Forgotten Ancestors (1964)

Gestern haben Herr Fräulein Himbär und ich unser Stubenhocker-Dasein für kurze Zeit unterbrochen, um uns im Berliner Hebbel-Theater den (ich sage es jetzt schon) absolut wunderbaren Film Shadows of Forgotten Ancestors (Тіні … Weiterlesen

12. März 2012 · 3 Kommentare

Stalker (1979)

Ist es wirklich nötig, einen Film wie Stalker von Andrej Tarkovskij (1979) hier vorzustellen? Ich denke eigentlich nicht. Ja, auch ich halte ihn für einen großartigen, wunderschönen und beeindruckenden Film … Weiterlesen

19. Dezember 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

Oktober (1928)

Mein P.-Problem mit Eisenstein Wie bewertet man einen Film wie Октябрь (dt. Titel Oktober, 1928) von Sergej Eisenstein? Oktober ist eine nachgestellte „Dokumentation“ die die Ereignisse in Russland zwischen Februar- und … Weiterlesen

1. Dezember 2011 · 2 Kommentare

Mutter (1926)

Mütterchen Sowjetrussland Genaugenommen behandelt Мать (Mutter) von Vsevolod Pudovkin (1926) nicht die letztendlich zur Sowjetunion führende Revolution von 1917, sondern die weniger bekannte, gescheitere Proberevolution von 1905. Was vollkommen egal … Weiterlesen

1. Dezember 2011 · 5 Kommentare

Der Mann mit der Kamera (1929)

Человек с киноаппаратом (Der Mann mit der Kamera) von Dziga Vertov (1929), unterlegt mit der Musik von The Cinematic Orchestra (2003), ist ein cineastisches Gedicht. Es ist die filmische Manifestation der Ideen von Jurij … Weiterlesen

1. Dezember 2011 · 3 Kommentare