Stubenhockerei

Wir gehen nie hinaus, wir bleiben nur zuhaus'.

Female Trouble {John Waters, 1974}

Irgendwann wird auch der Desinteressierte Schmock in einem Leopardenfummel durch die Straßen tänzeln. Irgendwann. Dawn Davenport, gespielt von der unvergleichlichen Divine, verprügelt ihre Eltern, nachdem sie ihr zu Weihnachten nicht … Weiterlesen

16. Februar 2014 · Hinterlasse einen Kommentar

Survive Style 5+ {Gen Sekiguchi, 2004}

Desinteressierter Schmock hat es nicht geschafft, seine Weihnachtsfilmtexte noch an den Weihnachtstagen zu veröffentlichen. Aber da die Zeit nach Weihnachten ja auch immer die Zeit vorm nächsten Weihnachten ist, kommt … Weiterlesen

29. Dezember 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

El día de la bestia {Álex de la Iglesia, 1995}

Es ist der erste Weihnachtstag und wir begeben uns zusammen mit einem katholischen Priester, einem Metaller und einem TV-Okkultisten auf die Jagd nach dem Baby-Antichristen, der laut Priester Angels Berechnungen … Weiterlesen

29. Dezember 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Je vous salue, Marie {Jean-Luc Godard & Anne-Marie Mieville, 1985}

Da es mir zwei (inzwischen gar drei) Tage nach dem Anschauen von Je vous salue, Marie und den darauf folgenden Gesprächstherapien (wenn ich Jean-Luc angesichts dieses Films für etwas danken … Weiterlesen

4. September 2013 · 3 Kommentare

Dead Man’s Letters (1986)

Der Tod ist leider selten kurz und schmerzlos. Vielleicht ist er oft eher ein langer, ungewisser Prozess, bei dem sich der Sterbende innerlich in einem ziemlich grausamen Schwebezustand zwischen Hoffnung … Weiterlesen

20. Juli 2013 · Ein Kommentar

Black Christmas (1974), der skeptische Slasher

Bob Clarks Proto-Slasher-Weihnachtsfilm Black Christmas ist, auf den ersten Blick, ein klassischer Whodunnit: In einer Sorority in einem kanadischen College werden Studentinnen ermordet – und außerdem mit schrägen Anrufen eines verstörten … Weiterlesen

25. Dezember 2012 · 3 Kommentare

Franz Kafka’s It’s a Wonderful Life (1993)

Peter Capaldis Kurzfilm ist, wie schon der Titel offenbart, ein Amalgam aus Frank Capras klassischem Weihnachtsfilm It’s a Wonderful Life und einer kleinen Geschichte über Franz Kafka: Dieser beginnt hier nämlich gerade … Weiterlesen

14. Oktober 2012 · Hinterlasse einen Kommentar